Drei galoppierende Hunde, eine desinteressiert riechende Sonne und dazwischen zieht Merleau-Ponty unvorhersehbar seine Pfade - zwischen Leben, denk dir nichts beim alles Geben.

Kategorie: Gedichte

Gereimtes Wort… manchmal ursprünglich eingebunden in eine Geschichte. Wenn Zweiteres der Fall ist, dann ist in dieser Kategorie sowohl die Geschichte mit dem Gedicht darin als auch das Gedicht als alleinstehender Beitrag zu finden.

Kalokagathion

Ich bin dein Kalokagathion:
Abel, des Adams zweiter Sohn. 
Ich bin dein Kalokagathion:
die Idee von mir, die gab es immer schon. 

Real friends hit you hard. 

Weißt du was? Hin und wieder… 
da hab’ ich apodiktische Tendenzen.
Was für Zeug?
Apodiktische Tendenzen… 
verweis’ dich und die Welt damit in ihre Grenzen.
Wasch laberscht du?
Apo… ne, weißt du was? 
Fuck it — ach was: fuck you.

Der feinfühlige Assi-Statistiker mit Borderline

So sitz’ ich da ganz oben auf der Pareto rum —
Das x gleich eins — W’keit … roundabout … ja: null.
Meine Freunde nennen mich deshalb auch den “Outlier”,
gerne auch “seine Majestät” oder einfach “Sir”.
Für mehr Details, frag’ doch mal die Hoe von Nebenan,
dann kann sie dir auch gleich noch sagen,
warum sie seit Tagen nicht mehr schlafen kann. […]

Denken

Spürst du nicht die Dringlichkeit,
die zeigt, unser Kopf ist jetzt Bedarf,
sonst kommt das Ende einer Zeit,
nach töricht langem Schlaf?