Marco Zander

tapst umher und lernt. Macht Sport, liest und schreibt. Meist in München.

Schlagwort: Gedichte

Piercing, Siegelring & Schmetterling

“Am Ende sitzt da doch
ein Junge auf der Bank;
lange sitzt er noch — 
den Käfer auf der Hand. […]”

“ausgebettet.”

Ein kurzes Gedicht. “Viele schöne Mädchen, viele große Lieben. […]”

Uns’re Novelle

Du, mein Mädchen, bist das Spiel,
das ich nicht gewinnen will,
weil ich mich am Spielen freu’.

Du, mein Mädchen, bist der Traum,
aus dem ich mir ein Leben bau.
[…]

Farblose Flamme

Für ein Gedicht relativ lang… ungefähr sechs Minuten. Stimmung eher traurig.
——————————————
Und die, denen es offen noch begegnet;
fragt das Flämmchen,
warum es jetzt schon wieder regnet?

He rewards the start — so let’s begin. 

Es gibt wieder zu berichten, 
von Frauen, der Welt und Schönheitsg’schichten. 

Das darf doch nicht die Antwort sein

und so rast der Kopf…

Lange Geschichte (min. 15 Minuten), die an manchen Stellen fast absurd wirken kann und zwischendurch gereimtes Wort enthält. Sicher nicht jedermanns Sache.

Auf den Pfaden eines Seins

Die andere Seite von der Manie, 
die Welten zwingt auf ihre Knie; 
der Drache, der das Feuer spie, 
ein ums and’re Mal Leistung verlieh.

Chau’ví — ch Khan

Es wird wieder nachgedacht, 
Vögel zwitschern, der Mond — er lacht. 
Doch niemand kam in jene Nacht, 
in der sie ihn erneut entfacht’.

© 2020 Marco Zander. Theme von Anders Norén.

ma